Einbrecher-Duo überfällt dreimal dieselbe Firma

Euerbach/Würzburg - Besonders dreiste Diebe sind im Landkreis Schweinfurt unterwegs: Dreimal innerhalb von zwei Wochen sind zwei Einbrecher in dieselbe Firma in Euerbach eingestiegen.

Bei ihrem letzten Coup allerdings wurden sie erwischt, wie die Polizei am Sonntag in Würzburg mitteilte. Ein Zeuge hatte die Beiden am späten Freitagabend beobachtet und die Beamten alarmiert. Das Duo wurde in flagranti erwischt. Allem Anschein nach hatten die beiden 30 und 50 Jahre alten Männer es auf einen Tresor abgesehen. Bei ihren ersten beiden Diebestouren aber waren sie daran gescheitert, den schweren Safe abzutransportieren und stahlen stattdessen einige wenige Euro Bargeld und Navigationsgeräte im Wert von 15 000 Euro.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Bei der Festnahme gab der jüngere Mann die Einbrüche sofort zu. Motiv soll seine ausgeprägte Spielsucht gewesen sein. Sein Komplize legte nach Polizeiangaben kein Geständnis ab. Beide Männer sitzen nun in Untersuchungshaft. Die Polizei prüft, ob sie auch für andere Einbrüche in der Region verantwortlich sind.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare