Rasante Flucht in Unterfranken

Einbrecher zu schnell für Polizei

Schwebheim - Mit einer rasanten Flucht über die A 70 konnten sich Einbrecher in Unterfranken dem Zugriff der Polizei entziehen - trotz Hubschraubereinsatz.

Nach Angaben der Polizei waren die Ganoven am späten Montagabend in Schwebheim (Kreis Schweinfurth) in ein Bootsgeschäft eingestiegen. Der Firmeninhaber entdeckte den Einbruch und schlug Alarm.

Als die herbeigeeilten Einsatzkräfte wenig später ein verdächtiges Auto kontrollieren wollten, drückte der Fahrer aufs Gaspedal. Erst rasten die mutmaßlichen Einbrecher über eine Bundesstraße, dann mit mehr als Tempo 250 über die Autobahn 70. Zwar nahmen mehrere Streifenwagen und sogar ein Hubschrauber die Verfolgung auf, am Ende konnten die Ganoven aber entkommen - nach ersten Erkenntnissen allerdings ohne jede Beute.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Soldat als falscher Flüchtling: Der rätselhafte Fall Franco A.
Auch nach der Verhaftung des Berufssoldaten Franco A. sind viele Fragen offen. Wie konnte sich der 28-jährige Deutsche unbemerkt als syrischer Flüchtling ausgeben? Was …
Soldat als falscher Flüchtling: Der rätselhafte Fall Franco A.
Amok-Drohung löst SEK-Einsatz aus
Töging am Inn - Ein 23-jähriger Mann aus Töging hat einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Er hatte gedroht, Anfang Mai Mitarbeiter eines Amtes zu töten und sich …
Amok-Drohung löst SEK-Einsatz aus
36. Bayernrätsel: Die siebte Frage
Bei der siebten siebten Folge des 36. Bayernrätsels geht es um den Schlosspark von Herrenchiemsee.
36. Bayernrätsel: Die siebte Frage
Zeugen gesucht: Elfjährige von drei Männern beraubt
Nördlingen - Ein elf Jahre altes Mädchen ist in Schwaben von drei Männern überfallen und beraubt worden. Die Täter sind noch nicht gefasst.  
Zeugen gesucht: Elfjährige von drei Männern beraubt

Kommentare