Rasante Flucht in Unterfranken

Einbrecher zu schnell für Polizei

Schwebheim - Mit einer rasanten Flucht über die A 70 konnten sich Einbrecher in Unterfranken dem Zugriff der Polizei entziehen - trotz Hubschraubereinsatz.

Nach Angaben der Polizei waren die Ganoven am späten Montagabend in Schwebheim (Kreis Schweinfurth) in ein Bootsgeschäft eingestiegen. Der Firmeninhaber entdeckte den Einbruch und schlug Alarm.

Als die herbeigeeilten Einsatzkräfte wenig später ein verdächtiges Auto kontrollieren wollten, drückte der Fahrer aufs Gaspedal. Erst rasten die mutmaßlichen Einbrecher über eine Bundesstraße, dann mit mehr als Tempo 250 über die Autobahn 70. Zwar nahmen mehrere Streifenwagen und sogar ein Hubschrauber die Verfolgung auf, am Ende konnten die Ganoven aber entkommen - nach ersten Erkenntnissen allerdings ohne jede Beute.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Bayerns Schweinebauern blicken mit Sorge nach Tschechien: Dort häufen sich Fälle der Afrikanischer Schweinepest. Die ist zwar für Verbraucher ungefährlich – …
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt

Kommentare