Einbrecher planscht in der Badewanne

Günzburg/Kempten - Ein wohnsitzloser Mann ist in Günzburg mehrmals in ein leerstehendes Haus eingebrochen und hat sich dabei jedes Mal ein Vollbad gegönnt.

Wie die Polizei in Kempten am Montag mitteilte, hatten Passanten den Einbruch am Vorabend gemeldet und den Eindringling bis zum Eintreffen der Beamten an der Flucht gehindert. Der 53 Jahre alte wohnsitzlose Mann war durch eine unversperrte Tür in das Gebäude gelangt. Insgesamt viermal soll er dort übernachtet und sich in diesen Nächten drei Vollbäder gegönnt haben. Damit es im Haus schön warm wurde, soll er den Ofen mit Reisig angefeuert haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Sie brach mit einer Art Axt ein Fenster auf, stieg in das Haus, das ihr Ex-Mann samt Sohn bewohnt, und verursachte eine Explosion. Zum Glück für die Frau wurde sie dabei …
Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
In Kaufbeuren haben sich die Wähler im Rahmen eines Bürgerentscheids gegen eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee entschieden.
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben.
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt

Kommentare