Einbrecher sucht vergeblich Ausgang

Augsburg - Die dümmsten Einbrecher Deutschlands - heute: Ein Betrunkener bricht nachts in eine Augsburger Schule ein. Später findet er den Ausgang nicht mehr - obwohl die Tür offen ist. Die ganze Geschichte:

Am Montagmorgen gegen 6.30 Uhr stellte der Hausmeister einer Schule an der Pestalozzistraße in Augsburg fest, dass im Keller des Gebäudes ein Mann saß, der offensichtlich eingeschlafen war. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stellte sich heraus, dass der 29-Jährige vermutlich in der Nacht zuvor in die Räume der Schule eingebrochen war, nachdem er ein Kellerfenster aufgedrückt hatte.

Im Inneren gelang es ihm zwei versperrte Schränke zu öffnen, aus welchem er Lebensmittel entnahm. Allerdings verhinderte seine starke Alkoholisierung, dass er die relativ hoch liegenden Kellerfenster erklimmen konnte. Er war wohl so betrunken, dass er  eine unversperrte Türe übersah, die ihm ein Verlassen des Gebäudes ermöglicht hätte.

Der verhinderte Ausbrecher resignierte offensichtlich und legte sich schlafen. Als er vom Hausmeister geweckt wurde, konnte er sich an seinen Einbruch nicht mehr erinnern. Der Täter richtete insgesamt einen Sachschaden in Höhe von knapp 1000 Euro an und muss sich jetzt wegen Diebstahls strafrechtlich verantworten.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Störung der Totenruhe? Heftige Vorwürfe gegen bayerischen Bestatter 
Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt ermittelt gegen einen Bestatter, der Azubis Leichen zum Üben bereitgestellt haben soll - ohne Erlaubnis der Angehörigen. 
Störung der Totenruhe? Heftige Vorwürfe gegen bayerischen Bestatter 
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Ein Vater stirbt vor Augen seines Sohnes (10) bei einem Horror-Unfall in Achslach. Der Zehnjährige liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Jetzt hat die Polizei einen …
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Keime im Trinkwasser: Hier müssen die Bewohner abkochen
In Wunsiedel wurden Keime im Grundwasser gefunden. Um welche es sich handelt und wie es dazu kommen konnte, ist noch unklar.
Keime im Trinkwasser: Hier müssen die Bewohner abkochen
Trotz Schnapszahl: Weniger Heiratswillige in Bayern
An Schnapszahl-Daten können sich Standesbeamte kaum retten vor verliebten Pärchen - möchte man meinen. Doch dieses Jahr können sie durchatmen: Überstunden werden wohl …
Trotz Schnapszahl: Weniger Heiratswillige in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.