Täter suchten Geldscheine

Beutezug durch Kemptener Innenstadt

Kempten - Bei einer Einbruchserie in der Kemptener Innenstadt haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag erheblichen Schaden angerichtet.

Die Täter waren in acht Gebäude eingebrochen und hatten diese gezielt nach Geldscheinen durchsucht. Münzen, Digitalkameras und Laptops ließen sie zurück.

Wie die Polizei mitteilte, sind insgesamt 30 Firmen betroffen, darunter auch einige Arztpraxen und Geschäfte. Die Einbrecher hatten die Eingangstüren aufgehebelt und dabei mehr als 10 000 Euro Schaden verursacht. Die genaue Höhe der Beute war zunächst unbekannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Caritas-Mitarbeiter veruntreut 820 000 Euro - jetzt will er sein Haus verkaufen
Nach der Veruntreuung von etwa 820 000 Euro durch einen Mitarbeiter hat die Augsburger Caritas ihre Sicherheitsvorkehrungen verschärft.
Caritas-Mitarbeiter veruntreut 820 000 Euro - jetzt will er sein Haus verkaufen
Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
Wegen versuchter Abtreibung muss sich am Dienstag (13.30 Uhr) ein 32 Jahre alter Mann vor dem Amtsgericht Ansbach verantworten.
Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu
Eisige Kälte, Dauerfrost, zweistellige Minusgrade. Der Winter zieht nochmal richtig an zum Schluss. Das Kältephänomen „Arctic Outbreak“ bringt die polaren Temperaturen …
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu
Mehr Schwerlast-Unfälle, aber weniger Tote
Die Zahl der Unfalltoten in Bayern ist so niedrig wie nie. 2017 starben 608 Menschen. Insgesamt gab es aber mehr Unfälle – besonders im Schwerverkehr. Auch Raser und …
Mehr Schwerlast-Unfälle, aber weniger Tote

Kommentare