+
Ramona Fottner bei ihrem Finalauftritt. Zu diesem Zeitpunkt kamen die Diebe

Einbruch bei Supertalent: Es war die beste Freundin

  • schließen

Geisenfeld - Während Ramona Fottner (15) beim RTL-Supertalent im Finale sang, drangen Diebe ins Haus der Familie ein und klauten alles, was von Wert war. Unfassbar: Es war ihre beste Freundin.

Jeder Einbruch ist eine einzige Gemeinheit, doch der Einbruch bei Ramona Fottner (15) aus Geisenfeld (Kreis Pfaffenhofen/Ilm), war besonders perfide. Während der Teenager beim RTL-Supertalent im Dezember im Finale sang (5. Platz), drangen Diebe ins Haus der Familie ein und klauten alles, was irgendwie von Wert war. Sogar die Sparschweine der beiden Kinder ließen sie mitgehen. Außerdem wurden Türen zerstört. Vater Robert Fottner bezifferte einen hohen vierstelligen Schaden. Ein Riesenschock für alle. Doch was die gesamte Familie nun ganz besonders erschüttert: Die Einbrecherin war Ramonas beste Freundin!

Als ein Hunde-Dresseur Supertalent wurde

Hunde-Dresseur Yvo wird "Supertalent"

Die 18-Jährige aus der Region hatte zusammen mit ihrem Freund (26) schon seit gut einem halben Jahr den Raum Pfaffenhofen und Kelheim unsicher gemacht. Das Pärchen stieg in Kindergärten, Arztpraxen, Getränkemärkten, Bäckereien und Privathäusern ein. Immer auf der Suche nach Bargeld. Am Sonntagmorgen versuchten es die beiden erneut in einer Arztpraxis, in der sie schon mal Beute gemacht hatten. Doch diesmal wurden sie von einem aufmerksamen Nachbar beobachtet. Dieser rief eine Streife, das Pärchen wurde festgenommen und sitzt bereits in U-Haft. Insgesamt werden dem Mädchen und ihrem Kumpan 45 Taten zur Last gelegt, bei einem Gesamtschaden von 41 000 Euro, wobei rund 30 000 Euro auf den angerichteten Sachschaden entfallen.

Als Ramona Fottner davon hörte, gegen wen sich der Verdacht richtet, brach sie laut ihrem Vater fast zusammen. „Sie ist menschlich tief enttäuscht.“ Laut Donaukurier sei die Sängerin sogar in Tränen ausgebrochen. Zumal ihre Freundin sie nach dem Einbruch bedauerte und auch noch gefragt habe, wie weit denn die Ermittlungen seien. Dass ihre beiden Freunde zu der Tat überhaupt fähig waren, ist für sie „völlig unbegreiflich“.

Auch Vater Robert Fottner kennt das Gaunerpärchen gut. „Die beiden saßen oft auf unserer Terrasse.“ Den arbeitslosen Mann hatte der Vater, der in Geisenfeld eine Autolackiererei betreibt, sogar bei der Jobsuche unterstützt.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des diebischen Paares wurden zahlreiche Beweisstücke entdeckt: Einbruchswerkzeug, mehrere Schmuckschatullen und Geldkassetten. Angesichts der erdrückenden Beweislast haben die Beschuldigten gestanden, gleichzeitig bezeichnet sich das Mädchen aber weiter als Ramonas Freundin und bedauert, was sie der Sängerin angetan hat. Das einzige Positive in dem Fall ist für Ramona, dass sie wenigstens ihre geliebte Goldkette mit dem Mickey-Maus-Anhänger wieder hat. Die fand sich allerdings nicht bei der Beute selbst, sondern im Haus der Familie. Das Erbstück, an dem die Sängerin so hängt, lag in einer Schatulle, die das Einbrecherduo übersehen hatte. Wenigstens eine kleine Freude bei all der Enttäuschung.

MC

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare