+
Bei Altbischof Walter Mixa wurde eingebrochen.

Mehrere Tausend Euro Schaden

Einbruch in Villa von Altbischof Mixa

Gunzenheim - Ein Unbekannter ist in die Villa von Altbischof Walter Mixa eingebrochen und hat mehrere Kreuze und Ringe mitgehen lassen. Der Schaden wird mit mehreren Tausend Euro beziffert.

Der Ausburger Altbischof Walter Mixa (72) ist bestohlen worden. Ein Unbekannter brach bereits am vergangenen Mittwoch in Mixas Villa im bayerischen Gunzenheim ein und nahm fünf Kreuze samt Kette und mehrere Ringe mit. Die Polizei Donauwörth bestätigt einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung "Augsburger Allgemeine" vom Samstag. Der Täter schlug nach Angaben der Ermittler ein Fenster auf der Gebäuderückseite ein und stieg durch dieses in das Haus ein. Der Schaden liegt bei mehreren Tausend Euro.

Wie die Zeitung weiter berichtet, war dfrühere Bischof zum Tatzeitpunkt für eine Fernsehaufzeichnung in der Schweiz. Mixa sei über den Diebstahl „erschüttert und zuinnerst getroffen“ wird er zitiert. Bei den Kreuzen handle es sich um „ausdrucksvolle religiöse Zeichen“, die ihm während seiner Amtszeit als Bischof in Eichstätt und Augsburg geschenkt wurden. Darunter befindet sich laut „Augsburger Allgemeine“ ein Stück mit einer Reliquie des Heiligen Willibald.

Mixa war von 1996 bis 2005 Bischof von Eichstätt und von 2005 bis 2010 Bischof in Augsburg. Der Geistliche ist 2010 unter anderem wegen Misshandlungs- und Veruntreuungsvorwürfe in die Schlusslinie geraten und trat im selben Jahr zurück.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wetter-Wahnsinn in Bayern: Erst UV-Warnung und Hitze - dann heftiger Temperatursturz
Affenhitze im Anmarsch: Zur Wochenmitte meldet sich der Sommer zurück im Freistaat. Trübe Aussichten gibt es dagegen für den nächsten deutschen WM-Auftritt.
Wetter-Wahnsinn in Bayern: Erst UV-Warnung und Hitze - dann heftiger Temperatursturz
Reichsbürger-Verdacht: Allgäuer Bürgermeisterin suspendiert
Die Bolsterlanger Bürgermeisterin Zeller ist seit zehn Jahren im Amt. Jetzt steht sie im Mittelpunkt einer „Reichsbürger“-Affäre und soll ihr Amt verlieren.
Reichsbürger-Verdacht: Allgäuer Bürgermeisterin suspendiert
Frau sieht Mann im Naturbad treiben - doch jede Hilfe kommt zu spät
Eine Frau hat im Naturbad Ampfing eine leblose Person im Wasser entdeckt. Die Reanimation des Mannes blieb erfolglos.
Frau sieht Mann im Naturbad treiben - doch jede Hilfe kommt zu spät
Autofahrer rastet aus und richtet Pistole auf Mann
An einer Kreuzung in Bad Neustadt hat ein Autofahrer einen Mann mit einer Pistole bedroht. Davor gerieten die beiden offenbar in Streit. 
Autofahrer rastet aus und richtet Pistole auf Mann

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.