Einbrüche in Schulen: Täter geschnappt

Amberg - Zwei 31 und 22 Jahre alte Männer sind der Polizei im Vilstal (Landkreis Amberg-Sulzbach) ins Netz gegangen. Sie sollen unter anderem in Schulen eingebrochen sein.

Sie sollen in den vergangenen Monaten eine Reihe von Einbrüchen in Vereinsheime, Bürogebäude, Kindergärten und in eine Vielzahl von Schulen verübt haben und gestanden bereits teilweise. Wie die Staatsanwaltschaft Amberg und das Polizeipräsidium Oberpfalz am Freitag mitteilten, erließ das Amtsgericht Amberg Haftbefehl wegen schweren Bandendiebstahls.

Insgesamt sollen 38 Taten auf das Konto der Tatverdächtigen gehen. Sie stahlen vor allem Bargeld und elektronische Geräte und hinterließen an manchen Tatorten ein Bild der Verwüstung. Den Sachschaden bezifferten die Ermittler mit etwa 100 000 Euro, den Wert des Diebesgutes mit 20 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Lawinenabgänge in Bayern - Verunglückter stirbt in Krankenhaus
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wo Sie vorsichtig …
Drei Lawinenabgänge in Bayern - Verunglückter stirbt in Krankenhaus
Zug prallt frontal gegen Auto: Drei Menschen verletzt
Bei einem Auto-Unfall mit einem Regionalzug, sind am Sonntagabend drei Personen verletzt worden, zwei davon schwer. Die Zugstrecke musste gesperrt werden.
Zug prallt frontal gegen Auto: Drei Menschen verletzt
Mehrere Lawinenabgänge: Ein Toter am Geigelstein
Vier verschüttete Skifahrer konnten gerettet werden, allerdings kam für einen Mann am Geigelstein jede Hilfe zu spät.  
Mehrere Lawinenabgänge: Ein Toter am Geigelstein
Auto fährt in Baustellenende - Arbeiter stirbt
Tragischer Unfall auf der A3: Beim Zusammenstoß eines Autos mit dem Fahrzeug eines Verkehrssicherungsdienstes starb an einer Baustelle ein Arbeiter.
Auto fährt in Baustellenende - Arbeiter stirbt

Kommentare