Eine Million Euro veruntreut: Anklage gegen Priester

Würzburg - Ein früherer katholischer Priester soll sich über Kirchen- und Spendengelder mehr als eine Million Euro erschlichen haben.

Die Staatsanwaltschaft Würzburg hat wegen schwerer Untreue in 50 Fällen Anklage gegen den 77-Jährigen erhoben, wie die Behörde am Dienstag mitteilte.

Der ehemalige Gemeindepfarrer war im vergangenen Mai festgenommen worden und hatte die Vorwürfe damals eingeräumt. Ein Teil des Geldes war bei einer Wohnungsdurchsuchung und auf Konten des Geistlichen entdeckt worden. Es handelte sich dabei um Spenden und um Gelder, die für die Kirche bestimmt waren, ihr aber vorenthalten wurden.

Der 77-Jährige kam später wieder frei, da nach Ansicht der Ermittlungsrichterin keine Verdunkelungsgefahr bestand. Der Priester sollte sich in ein unterfränkisches Kloster zurückziehen.

Der Geistliche war früher unter anderem Pfarrer der Gemeinden Laudenbach (Landkreis Miltenberg) und Stadelhofen (Landkreis Bamberg).

Das aus Spenden und Kollekten erschlichene Geld soll der Mann auch in Rentenverträge gesteckt haben. Auf Konten oder in Sparbriefen der Kirchenstiftung, über die der Beschuldigte allein verfügte, deponierte er nach Angaben der Anklagebehörde weiteres Geld.

Das Landgericht Würzburg muss nun entscheiden, ob es die Anklage zulässt und ein Verfahren eröffnet wird.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Auf Tour in Sachsen wurde Hans Söllners Van fast von Sturm „Friederike“ geschrottet. Im Netz sorgt das für gehässige Kommentare. 
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch

Kommentare