Die Polizei ermittelt

Eine wortwörtlich „berauschte“ Schlittenfahrt endet mit Unfall und Drogenfund 

Ein 26-jähriger Mann begab sich unter Drogen- und Alkoholeinfluss auf eine abenteuerliche Schlittenfahrt. Doch diese endete nicht ganz so spaßig wie erhofft. 

Immenstadt - Eine im wahrsten Sinne des Wortes berauschte Schlittenfahrt hat für einen 26-jährigen Mann aus Immenstadt unliebsame Folgen. Der 26-Jährige fuhr auf einer Rodelbahn in Immenstadt und rammte mit seinem Schlitten seine 26-jährige Freundin, die sich ebenfalls auf der Bahn befand. Wie die Polizei am Samstag weiter berichtete, wurde die Frau leicht verletzt in das nächste Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme am Freitagmittag fiel den Beamten nicht nur auf, dass der Mann zu tief ins Glas geschaut hatte, sondern auch unter dem Einfluss illegaler Drogen stand.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung trafen die Beamten auf mehrere ebenfalls berauschte Besucher des Unfallverursacher und konnten weitere Drogen sicherstellen. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Schicksal rührt zu Tränen - ganzer Landkreis hilft jetzt mit
Eine Familie aus der Oberpfalz wird von dem völlig unerwarteten Tod der jungen Mutter zerrissen. Ein ganzer Landkreis setzt sich jetzt in Bewegung, um zu helfen.
Familien-Schicksal rührt zu Tränen - ganzer Landkreis hilft jetzt mit
Deutschlands erster Weihnachtsmarkt öffnet heute in Bayern - irre Aktion zum Start
Am Donnerstag eröffnet der erste Weihnachtsmarkt Deutschlands. Für Mutige, die in Badekleidung kommen, haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht.
Deutschlands erster Weihnachtsmarkt öffnet heute in Bayern - irre Aktion zum Start
Autofahrer sichtet „Tiger“ im Bayerischen Wald - das sagt die Polizei
Ein Autofahrer meldete der Polizei Zwiesel, dass er an der Bundesstraße 11 einen Tiger gesehen habe. Die Polizei hat jedoch eine ganz andere Theorie.
Autofahrer sichtet „Tiger“ im Bayerischen Wald - das sagt die Polizei
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Der Verteidiger des Regensburger Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs hat zum Auftakt des zweiten Prozesses gefordert, das Verfahren einzustellen. Das wird jedoch nicht …
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag

Kommentare