Kurioses Paket in Mindelheimer Postfiliale

Blutige Sendung alarmiert Mitarbeiter  

Mindelheim - Aus einem Paket in der Mindelheimer Postfiliale tröpfelte am Dienstag rote Flüssigkeit. Ein Mitarbeiter schlug Alarm - Einsatzkräfte entdeckten eine äußerst skurrile Sendung.

Es war kurz nach acht Uhr, als der Gefahrgut-Trupp der Mindelheimer Feuerwehr vor der Post anrückte. 18 Mann, ausgerüstet mit Schutzanzügen und Atemschutz: Ein Mitarbeiter der Filiale hatte den Gefahrgutalarm ausgelöst, wie die "Augsburger Allgemeine" am Dienstag berichtete.

Denn bei der Arbeit bemerkte er ein Paket, aus dem eine merkwürdige, rote Flüssigkeit lief. Aus Sorge vor einem gefährlichen Stoff alarmierte er die Feuerwehr.

Doch beim Öffnen des Pakets machten die Einsatzkräfte eine skurrile Entdeckung: Das Fell eines frisch geschlachteten Schafes lag darin, in Salz eingelegt und noch ein wenig blutig. Es war offensichtlich auf dem Weg zum Gerber.

Nachdem der Absender ermittelt war, durfte er sein Paket umpacken und das Fell ordnungsgemäß auf den Postweg bringen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Bei einem Unfall auf der Autobahn 9 ist ein Mensch von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Mindestens zwei weitere Menschen wurden am Dienstag verletzt.
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare