+

Kripo ermittelt

Tod einer Rentnerin bleibt rätselhaft

Nürnberg - Die Polizei rätselt über den Tod einer 72-jährigen Rentnerin. Eines schließt die Kripo jedoch weitgehend aus.

Der Tod einer erschossen aufgefundenen Nürnberger Rentnerin bleibt weiterhin rätselhaft. Auch einen Tag nach der Entdeckung der Leiche in ihrem Haus sei noch unklar, ob es sich um einen Unfall, ein Verbrechen oder einen Suizid handelt, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit. Den Leichnam der 72-Jährigen hatte am Vortag ein Notarzt im Reihenhaus des Rentner-Ehepaars entdeckt.

Erschwert würden die Ermittlungen der Polizei dadurch, dass der 71-jährige Ehemann noch immer nicht vernehmungsfähig sei. Der schwer kranke Rentner war am Donnerstag mit einem Schock in ein Krankenhaus gebracht worden. Wegen seiner Erkrankung sei er kaum in der Lage zu sprechen, sagte der Polizeisprecher. Man hoffe nun, dass man ihn zu schriftlichen Äußerungen bewegen könne.

Der Ehemann der Frau besitzt nach Erkenntnissen der Kripo mehrere Schusswaffen samt Waffenschein. Zur Frage, ob dabei eine der Waffen im Zusammenhang mit dem Vorfall benutzt wurde, wollte sich die Polizei nicht äußern. Allerdings schließen die ermittelnden Kripobeamten weitgehend aus, „dass ein Fremder in das Reiheneckhaus eingedrungen ist und die Frau getötet hat“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hass-Kommentare und Morddrohungen gegen Erzbischof kommen vor Gericht
Wüste Beschimpfungen bis hin zu Morddrohungen: Bambergs Erzbischof Ludwig Schick war in den vergangenen Jahren immer wieder Opfer von Hetze im Netz. Nun kommt es zum …
Hass-Kommentare und Morddrohungen gegen Erzbischof kommen vor Gericht
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dumm gelaufen: Ein Mann veresuchte am Wochenende, ein Polizeiauto aufzubrechen - während ein Polizist im Wagen saß.
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Nach dem verheerenden Brand im Rathaus von Dillingen sollen in den kommenden Wochen die Arbeiten zum Wiederaufbau des historischen Gebäudes beginnen.
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Schnee und Eis haben in Teilen Bayerns zu etlichen Unfällen geführt. Bis zum Sonntagmorgen zählte das Polizeipräsidium Oberpfalz 45 Unfälle.
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern

Kommentare