Tod eines Mädchens: Prozess beginnt im Januar

Coburg - Nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mädchens in Coburg muss sich ein 21 Jahre alter Mann von Mitte Januar an vor dem Landgericht verantworten. Die Anklage wirft ihm Totschlag vor.

Wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag mitteilte, beginnt der Prozess am 18. Januar. Ein Urteil wird demnach bereits zwei Tage später, am 20. Januar, erwartet.

Das Mädchen galt im April zunächst als vermisst. Über eine Zeugenaussage rückte der Angeklagte in den Fokus der Ermittler. Er räumte schließlich ein, die 16-Jährige umgebracht zu haben, und führte die Polizei zur Leiche. Diese lag in einem Waldstück. Zum Motiv machte er keine Angaben.

Den Ermittlungen zufolge hatten sich das Opfer und der mutmaßliche Täter im Internet kennengelernt. In der Wohnung des Angeklagten soll es zum Streit gekommen sein. Dabei soll er die Jugendliche mit einem Hammer und einem Messer verletzt haben. Das Mädchen verblutete. Dann soll er die Leiche in das Waldstück gebracht und mit Zweigen bedeckt haben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen

Kommentare