Medienbericht: Gewalttat in Lübeck - Mehrere Verletzte

Medienbericht: Gewalttat in Lübeck - Mehrere Verletzte

Mann bei Festnahme an Drogen gestorben 

Nürnberg - Der bei seiner gewaltsamen Festnahme in Nürnberg ums Leben gekommene Mann ist höchstwahrscheinlich an Drogen gestorben. Sämtliche bei der Obduktion erhobenen Befunde sprächen für eine Betäubungsmittel-Vergiftung als Todesursache.

Lesen Sie dazu auch:

Mann stirbt nach gewaltsamer Festnahme

Das teilte die Polizei in Nürnberg am Montag mit. Es habe keinerlei Anzeichen von äußerlicher Gewalteinwirkung wie etwa Quetschungen des Brustkorbs gegeben. Stattdessen ließen frische Einstichstellen auf eine Drogenvergiftung schließen. Der 35-Jährige war den Behörden als langjähriger Drogenkonsument bekannt. Unklar ist den Angaben zufolge, ob eine bestehende, massive Erkrankung der Lungen- und Atemwege Einfluss auf den Tod des Mannes hatte.

Eine chemisch-toxikologische Untersuchung soll nun klären, welche Droge der Mann genau konsumierte. Passanten hatten am Sonntag die Polizei verständigt, weil der 35- Jährige torkelnd durch die Innenstadt gelaufen und dabei mehrfach gestürzt war. Als ein Beamter ihn ansprach, habe er äußerst aggressiv reagiert und um sich geschlagen, schilderte ein Polizeisprecher. Es sei nur “unter Anwendung unmittelbaren Zwanges“ möglich gewesen, ihm Handfesseln anzulegen. Als sich der Gesundheitszustand des Mannes plötzlich erheblich verschlechterte, hätten die Beamten sofort die Fesseln gelöst und Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet, bis der Notarzt eintraf. Dennoch starb der 35-Jährige noch am Ort.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Es ist eine Geste, die weit über Straubing hinaus für Respekt und Dankbarkeit sorgt. Auf Facebook wurde sie schon von Tausenden geteilt. 
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes
Während einer Bergtour im Bereich des Mannlgrates in den Berchtesgadener Alpen ist eine Urlauberin am Donnerstagabend in den Tod gestürzt. Am Freitag ist die Bergwacht …
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes

Kommentare