Bewohner retten sich rechtzeitig

Einfamilienhaus brennt: Hoher Sachschaden 

Allersberg - Beim Brand eines Einfamilienhauses in Allersberg (Landkreis Roth) ist am Donnerstagnachmittag ein Sachschaden von mindestens 100.000 Euro entstanden.

Drei Bewohner mussten mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung behandelt werden. Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilte, konnten sie sich aber noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr ins Freie retten. Nach Angaben der Polizei brachte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle.

Ersten Erkenntnissen zufolge war das Feuer im Keller ausgebrochen und hatte sich bis in den Dachstuhl ausgebreitet. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Ein Autofahrer ist in Sigmarszell (Landkreis Lindau) mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und gestorben.
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See

Kommentare