Einkaufswagen im Gleis: Unfall mit Güterzug

Gemünden/Würzburg - Unbekannte haben nahe dem Bahnhof Gemünden (Landkreis Main-Spessart) einen Einkaufswagen auf die Gleise gestellt und so einen Unfall verursacht.

Ein Güterzug prallte gegen den Wagen und schleuderte ihn zur Seite, knapp neben die Bundesstraße 26. Wie die Bundespolizei am Mittwoch in Würzburg mitteilte, wurde niemand verletzt. Der Zugführer hatte den Gegenstand am Dienstagabend zwar noch gesehen, rammte ihn aber trotz Notbremsung. Der Einkaufswagen stammt von einem benachbarten Supermarkt. Nach dem Unfall mussten mehrere Gleise im Bahnhofsbereich für etwa 40 Minuten gesperrt werden. Die Täter konnten zunächst nicht gefasst werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare