Im Einsatz: Polizei und Feuerwehr stoßen zusammen

Erlangen - Mit Blaulicht wollte jeder Vorfahrt haben: Auf dem Weg zum selben Einsatzort sind am Montag in Erlangen ein Streifenwagen und ein Mannschaftswagen der Feuerwehr zusammengestoßen.

Dabei wurden neun Menschen verletzt. Die Fahrzeuge seien mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Kreuzung aufeinandergeprallt, teilte die Polizei in Nürnberg mit. Beide Fahrer hatten wegen ihres Blaulichts offensichtlich mit freier Fahrt auf der Kreuzung gerechnet.

Der Mannschaftswagen kippte den Angaben zufolge durch die Wucht des Aufpralls um. Der Fahrer und die sechs Feuerwehrleute wurden ebenso verletzt wie die beiden Polizisten im Streifenwagen.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 50.000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Nach den Berichten über Probleme mit Brennelementen im Atomkraftwerk Gundremmingen verlangten die Grünen eine Aufklärung über den Fall. Eine Gefährdung wurde …
Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
In einer Disco in Nürnberg kam es zunächst zu kleineren Rangeleien zwischen zwei Gruppen. Nachdem die Mitglieder dem dem Lokal verwiesen wurden, endete der Streit in …
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Besonders in ländlichen Regionen müssen werdende Mütter oftmals weite Wege für Ärzte und Hebammen zurücklegen. Die Staatsregierung will dem Problem jetzt ein Ende setzen.
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Großeinsatz im Klinikum Ingolstadt: Mehrere Verletzte nach Feuer
Am späten Montagabend kam es zu einem Großeinsatz in Ingolstadt: Bei einem Feuer im Klinikum mussten 24 Patienten evakuiert werden
Großeinsatz im Klinikum Ingolstadt: Mehrere Verletzte nach Feuer

Kommentare