Rettungseinsatz

Einsatzkräfte retten gestürzten Mountainbiker

Schweinfurt - Mit einer großen Suchaktion haben Einsatzkräfte in Unterfranken einen verletzten und hilflosen Mountainbiker im Wald gerettet. Der Mann war am Mittwochabend nahe Schweinfurt gestürzt.

Per Handy konnte der 48-Jährige zwar die Polizei rufen, doch die Verbindung brach immer wieder ab. Außerdem konnte er nicht sagen, wo genau er sich befand. So machten sich Polizei, Feuerwehr und eine Rettungshundestaffel auf die Suche - auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz. Die Hubschrauberbesatzung entdeckte den Mann schließlich im Wald.

Die Rettung habe sich wegen des unwegsamen Waldgeländes kompliziert gestaltet, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Würzburg. Der Mountainbiker war auf unbefestigten Waldwegen unterwegs. Mit einem Oberschenkelbruch kam der Mann ins Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Lawinenabgang bei Berchtesgaden: Ein Toter, mehrere Verletzte
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Eine Wandergruppe war in dem Gebiet unterwegs.
Lawinenabgang bei Berchtesgaden: Ein Toter, mehrere Verletzte
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare