Nur 20 Einwender gegen Temelin

München – Zwei Monate hatten die Bayern Zeit, die Unterlagen zu der geplanten Erweiterung des tschechischen Atomkraftwerks Temelin einzusehen und Widerspruch einzulegen.

Die Frist ist nun abgelaufen. Laut Sandra Brandt vom Umweltministerium haben sich 159 Personen sowie ein Lehrer mit zwei Schulklassen die Unterlagen angesehen. 19 Bürger hätten schriftliche Einwendungen abgegeben. Einwendung Nummer 20 stammt vom Ministerium selbst. Die Kritik: Es fehlten Angaben zum Sicherheitsbehälter der Anlage nahe der bayerischen Grenze. Alle Einwendungen wurden an das tschechische Umweltministerium weitergegeben und werden dort geprüft.

tom

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare