+
Eines der beiden Eisbärbabys im Nürnberger Tierpark. Die erste Impfung ergab: Es sind Jungs.

Nürnberger Eisbärbabys getauft

Nürnberg - Die Impfung brachte Klarheit: Die Eisbärbabys im Nürnberger Tiergarten sind männlich. Seit Dezember hat die Eisbärin Flocke zwei kleine Brüder. Jetzt entschied das Los über die Namen der Zwillinge.

Gregor und Aleut sollen die beiden Jungtiere heißen, teilte ein Stadtsprecher am Dienstag mit. Die Pfleger hatten Namensvorschläge abgegeben, das Los entschied.

Bei ihrer älteren Schwester Flocke war die Namenswahl viel spektakulärer verlaufen: Es hatte zahllose Namensvorschläge gegeben, schließlich fällte eine Jury medienwirksam Anfang 2008 die Entscheidung. Wobei auch der Name Flocke die Erfindung eines Pflegers war.

Um den aktuellen Eisbärennachwuchs gibt es deutlich weniger Rummel als um Flocke, die mittlerweile in einem Zoo in Frankreich lebt. Drei Monate nach der Geburt der Zwillinge trennten die Pfleger die Jungtiere erstmals für wenige Minuten von ihrer Mutter Vera - die Tiere wurden nicht nur geimpft, untersucht und gewogen, sondern wurden auf den Armen ihrer Pfleger auch fotografiert. Danach kamen sie schnell wieder in die Geburtshöhle. Vera habe sich weiterhin völlig entspannt um ihren Nachwuchs gekümmert, sagte der Sprecher.

Flocke dagegen musste von Hand aufgezogen werden, sie war von ihrer Mutter Vera getrennt worden, weil sich diese sehr unruhig verhalten hatte. Nach Zoo-Angaben sind die beiden Jungtiere 12,7 und 12,55 Kilogramm schwer, sie sind damit etwas kräftiger als Flocke, die es im gleichen Alter auf 11,9 Kilo gebracht hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare