Bauunternehmer bricht im Eis ein und ertrinkt

Eisunfall: Die Tragödie vom Simssee

Raubling/Söchtenau - Das Inntal trauert um Gottfried Rechenauer: Beim ersten Eisunfall-Toten dieses Winters, der am Montagnachmittag im Simssee ertrank, handelt es sich um den Vorstand der weit über die Region hinaus bekannten Musikkapelle Großholzhausen.

Der 44-jährige Bauunternehmer hinterlässt eine Frau und zwei Töchter.  

Während gestern die Einsatzkräfte die Suche nach dem Familienvater fortsetzten, wurde bekannt, wie tragisch die Umstände seines Todes waren. Der 44-Jährige ertrank vor den Augen der Retter, deren verzweifelte Versuche, ihn aus dem Wasser zu holen, allesamt fehlschlugen.

Lesen Sie mehr auf: www.ovb-online.de

(ovb)

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie
Jahrelang gewann ein Mann aus Nürnberg mit einer grausamen Masche Frauen und deren Vertrauen für sich - anschließend machte er sie bewusstlos und verging sich an ihnen. 
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie

Kommentare