+
Josef Kraus.

Bekannt auch aus etlichen Talkshows

Ende einer Ära: Bildungsexperte Josef Kraus hört auf

  • schließen

Da geht eine Ära zu Ende: Josef Kraus (66), seit 30 Jahren Vorsitzender des Deutschen Lehrerverbands, gibt zum 1. Juli sein Amt auf.

München– Kraus, der vor zwei Jahren als Direktor des Gymnasiums in Vilsbiburg pensioniert wurde, ist eine der profiliertesten (konservativen) Stimmen zu Bildungsfragen und sowohl durch Bücher („Helikoptereltern“; „Der Pisa-Schwindel“) als auch Talkshow-Präsenz bekannt. In den 30 Jahren seiner Amtszeit hat er, wie er spaßeshalber ausgerechnet hat, 118 Schulminister in den Bundesländern kommen und gehen sehen.

Zur Wahl am 15. Mai werde er nicht mehr antreten, bestätigte Kraus gegenüber unserer Zeitung. Zugleich kündigte er an, er werde „bildungspolitisch nicht verstummen“ – er trage sich mit dem Vorhaben, eine Gesellschaft für Bildungspolitik und Bildungspublizistik zu gründen.

Heinz-Peter Meidinger. 

Sein Nachfolger ist bei Bildungsexperten in Land und Bund beileibe nicht unbekannt: Heinz-Peter Meidinger führt seit 2004 den Deutschen Philologenverband. Dieses Verbandsamt gibt der 62-Jährige, der ein Gymnasium in Deggendorf leitet, demnächst auf. Der Deutsche Lehrerverband ist ein Dachverband von fünf Bildungsorganisationen: Philologen, Realschul-, Wirtschaftsschul- und Berufsschullehrer sind dort vereint, zudem die Katholische Erziehergemeinschaft. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Sonne lacht über Bayern - doch hat es sich bald ausgestrahlt?
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Die Sonne lacht über Bayern - doch hat es sich bald ausgestrahlt?
Unbekannter Toter aus der Donau konnte identifiziert werden
Die Polizei hat stromabwärts hinter Ingolstadt einen Mann aus der Donau gefischt. Der Tote hatte einen Autoschlüssel für einen Audi S3 dabei. Die Kripo Ingolstadt …
Unbekannter Toter aus der Donau konnte identifiziert werden
Fataler Frontal-Crash: Feuerwehr muss Schwerverletzte befreien
Bei einem fatalen Frontalzusammenstoß von zwei Autos sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Die Feuerwehr musste die Unfallinsassen befreien.
Fataler Frontal-Crash: Feuerwehr muss Schwerverletzte befreien
Zeugen-Aussagen ein „Riesenpuzzle“: Warum musste Maurice an seinem Blut ersticken?
Schock und Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Nach dem Obduktionsergebnis äußert sich nun der zuständige Oberstaatsanwalt …
Zeugen-Aussagen ein „Riesenpuzzle“: Warum musste Maurice an seinem Blut ersticken?

Kommentare