Opa und Enkel von Bulldog überrollt

Ermreus/Forchheim - Ein Landwirt und sein Enkel sind in Ermreus (Kreis Forchheim) von einem Bulldog überrollt worden. Die Zugmaschine hatte sich ohne Fahrer in Bewegung gesetzt.

Der 15-Jährige Enkel hatte eine Wassertank-Feldspritze einschalten wollen und dafür von außen den Motor des Traktors gestartet. Da aber der erste Gang eingelegt war, setzte sich das Gefährt unkontrolliert in Bewegung. Der Traktor erfasste den vor der Spritze arbeitenden Großvater (72), der von seinem in der Nähe stehenden Sohn aus dem Gefahrenbereich gezogen wurde. Dessen eigener Sohn wiederum wurde beim Versuch, auf den Traktor zu klettern und den Motor abzustellen, vom linken Hinterreifen der Länge nach überrollt.

Erst dem Vater des Jugendlichen gelang es, auf den Bulldog aufzuspringen und ihn nach etwa 20 Metern zum Stillstand zu bringen. Der Jugendliche erlitt lebensgefährliche innere Verletzungen, sein Großvater brach sich ein Bein und zog sich Quetschungen zu. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besucherstrom beim Erzbischof
Tagebücher des führen Erzbischof von München und Freising, Michael von Faulhaber, sind jetzt im Internet verfügbar. 
Besucherstrom beim Erzbischof
Glyphosat: Bayern will Beschränkung
Auf Bundesebene mehren sich die Forderungen für ein nationales Glyphosat-Verbot. Auch in Bayern sind vermehrt kritische Stimmen zu hören. Statt auf ein Total-Verbot …
Glyphosat: Bayern will Beschränkung
Rauchverbot: Frankenberger erhält immer noch Morddrohungen
Mehr als sieben Jahre nach dem Volksentscheid zum Rauchverbot erhält dessen Initiator Sebastian Frankenberger noch immer Morddrohungen.
Rauchverbot: Frankenberger erhält immer noch Morddrohungen
Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat auch für Dienstag die Menschen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt. Lesen Sie die Details. 
Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee

Kommentare