Enkel schlägt und beraubt Großvater

Deggendorf - Geschlagen, ausgeraubt und eingesperrt: Wegen ein bisschen Geld hat ein 23-Jähriger im Landkreis Deggendorf seinen Großvater bedroht und verletzt.

Nach Aussagen des 67-Jährigen ist sein Enkel drogenabhängig. Er habe ihn schon mehrfach bedroht, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Es werde bereits wegen Körperverletzung und Nötigung gegen ihn ermittelt. Auch am Sonntag waren die beiden in Streit geraten. Als der 67-Jährige seinem Enkel kein Geld geben wollte, schlug der 23-Jährige zu und nahm seinem Großvater einen kleineren Geldbetrag sowie das Handy ab. Anschließend ließ er ihn mehrere Stunden lang nicht aus der Wohnung. Der junge Mann wurde festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare