Bei Regensburg

Bei Entenjagd: Jäger stirbt im Weiher

Mötzing - Nahe Mötzing ist ein Jäger bei der Jagd auf Enten gestorben. Er wollte die Tiere selbst aus dem Wasser holen und ist dabei in einem Weiher ertrunken.

Ein Jäger ist bei der Jagd auf Enten nahe Mötzing (Landkreis Regensburg) in einem Weiher ums Leben gekommen. Wie die Polizei in Regensburg mitteilte, wollte der 40-Jährige am frühen Donnerstagabend das Wild selbst aus dem kalten Gewässer holen und schwamm los. Etwa in der Mitte des Weihers habe er um Hilfe gerufen und sei dann untergegangen. Zeugen meldeten den Notfall. Die Rettungskräfte konnten den Mann in dem trüben Wasser erst nach einer längeren Suche finden. Er wurde tot geborgen. Ob er ertrank oder auf andere Weise ums Leben kam, war am Donnerstagabend noch unklar. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
Ein Waldbrand bei Altdorf (Kreis Landshut) hat hunderte Einsatzkräfte bis tief in die Nacht beschäftigt. Offenbar geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus.
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion