Sie ist wieder da

Happy End! Entlaufener riesiger Leguan wieder zurück

Nürnberg - Nach einer Woche Sorge kann ein Leguan-Besitzer in Nürnberg wieder aufatmen. Sein riesiges Tier war Ende August aus dem Terrarium ausgebüxt und ist nun - wohlbehalten - wieder zurück.

Knapp eine Woche nach seinem Verschwinden ist ein riesiger Leguan wieder bei seinem Besitzer in Nürnberg. Nachbarn entdeckten das als vermisst gemeldete gut eineinhalb Meter lange Reptil am Sonntag auf einer Straße nur einige Meter von der Wohnung seines Herrchens entfernt, teilte die Polizei am Montag mit. Der Leguan mit dem Namen „Lucy“ war unterkühlt und voller Harz. „Es sah so aus, als hätte sie sich auf einigen Bäumen herumgetrieben“, sagte ein Polizeisprecher. „Lucy“ wurde daher gründlich gesäubert und an der Heizung langsam wieder aufgewärmt.

Mittlerweile gehe es ihr wieder gut. „Sie frisst schon wieder Paprika“, sagte der Sprecher. Nach Angaben ihres Besitzers hat „Lucy„ eine Vorliebe für rote Paprika und Tomaten. Der 60-Jährige hatte vergessen, die Tür von „Lucys“ Terrarium zu schließen. So habe die etwa 15 Jahre alte Leguan-Dame über die offene Terrassentür entkommen können. Nach seinem Ausflug ist das Reptil allerdings ein wenig kürzer: Vermutlich bei einem Verteidigungskampf habe der Leguan etwa zehn Zentimeter Schwanz eingebüßt und sei nun 1,50 Meter lang, sagte ihr Besitzer. Das wachse aber schnell wieder nach. Er sei „überglücklich“, „Lucy“ wieder bei sich zu haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben.
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
27-Jährige aus brennendem Auto gerettet
Nach einem schweren Verkehrsunfall bei Marktheidenfeld (Landkreis Main-Spessart) ist eine 27-jährige Frau aus ihrem brennenden Auto gerettet worden.
27-Jährige aus brennendem Auto gerettet

Kommentare