Kettensägen-Teenager schocken Frau am Bahnhof

Günzburg - Warum läuft ein Jugendlicher mit einer Kettensäge in einem Bahnhof über die Gleise, während ein anderer ihn filmt? Diese unheimliche Szene ereignete sich in Günzburg.

Sollte es ein Horror-Video für YouTube werden, oder hatten die beiden jungen Männer am Montagabend am Günzburger Bahnhof etwas ganz anderes im Sinn? Unheimlich war ihr Auftritt allemal: Laut der Augsburger Allgemeinen war ein junger Mann mit einer Kettensäge am Gleis 1 des Bahnhofs unterwegs, ein Zweiter filmte ihn mit dem Handy. Danach sollen sich die zwischen 16 und 18 Jahre alten Teenager in Richtung Schlachthausstraße verzogen haben.

Als eine Frau das dunkel gekleidete Duo gegen 21 Uhr am Bahnhof sah, wurde ihr Angst und Bange: „Eine Anruferin teilte uns mit, dass ein junger Mann mit Kettensäge am Gleis 1 umherläuft“, zitiert das Blatt den stellvertretenden Leiter der Polizeiinspektion Günzburg, Alfred Ostermöller.

Von ihm stammt auch die Vermutung, dass die Jugendlichen womöglich ein "Horror-Video" drehen wollten. Polizeibeamte sollen sehr schnell zum Bahnhof gekommen sein, doch da waren die beiden Jugendlichen schon über alle Berge. Vielleicht, um ihr Video zu schneiden.

fa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Wegen einer gerissenen Oberleitung ist der Zugverkehr am Würzburger Hauptbahnhof am späten Sonntagnachmittag bis auf Weiteres eingestellt worden.
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Mit einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein 31-Jähriger  in Aschaffenburg für einen Schockmoment gesorgt. Es drohte die Räumung mehrerer Gebäude.
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.