Zug erfasst Auto - 63-Jähriger schwer verletzt

Münchberg - An einem Bahnübergang ohne Schranken hat nahe Münchberg (Landkreis Hof) ein Zug ein Auto erfasst. Der 63 Jahre alte Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Wie es zu dem Unfall kam:

Der 63 Jahre alte Autofahrer erlitt schwere Verletzungen. Der Mann war am Montagvormittag auf einem Feldweg unterwegs. An dem Bahnübergang stoppte er den Wagen nicht rechtzeitig - das Auto rutschte auf dem abschüssigen und glatten Weg auf die Gleise, wie die ersten Ermittlungen ergaben. Der herannahende Zug schleifte das Auto noch gut 25 Meter mit. In der Bahn saßen nach Angaben der Polizei in Bayreuth der Lokführer und drei Fahrgäste, sie blieben unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Die Ermittlungen im Falle des Beziehungsdramas auf einer Autobahnbrücke in Bischbrunn sind abgeschlossen. Der 31-Jährige erstach seine Lebensgefährtin und stürzte sich …
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Autofahrer rastet an Zebrastreifen aus - mit bösen Folgen
Ein Zebrastreifen dient Fußgängern zur Überquerung der Straße. Autos müssen warten. Das will ein 67-Jähriger nicht akzeptieren und rastet komplett aus. 
Autofahrer rastet an Zebrastreifen aus - mit bösen Folgen
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen

Kommentare