Ergebnislose Suche nach vermeintlichen Hilferufen

Schönau am Königssee – Am Mittwochnachmittag gegen 16.20 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Bergwacht Berchtesgaden und der BRK-Wasserwacht aufgrund vermeintlicher Hilferufe zum Kaunersteig gerufen.

Ergebnislose Suche nach vermeintlichen Hilferufen

Wanderer hatten der Integrierten Leitstelle Traunstein mitgeteilt, dass sie im Bereich des Steigs mehrmals Hilferufe gehört hätten. Nachdem die Retter mit dem Motorboot der Wasserwacht ausgerückt waren und im Bereich St. Bartholomä Kontakt zu den Meldern aufgenommen hatten, nahmen sie zu Fuß und mit Boot die Suche auf, die einige Zeit später abgebrochen werden musste, nachdem die gefährlichsten Stellen des Steigs ohne Feststellung kontrolliert worden waren. Woher die Rufe letztendlich kamen konnte keiner genau sagen. Zwei Einsatzkräfte der Wasserwacht sowie vier Männer der Bergwacht waren runde eine Stunde lang gefordert.

fz/ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare