1 von 97
13,9 Prozent der bayerischen Wähler haben gegen die von der Staatsregierung im August beschlossene Aufweichung des Rauchverbots votiert, wie aus der am Donnerstag veröffentlichten Auszählung des Statistischen Landesamts hervorgeht. So wurde in Ihrem Landkreis abgestimmt (sortiert nach den Wahl-Schlüsselnummern der Kreise):
Die Ergebnisse des Nichtraucher-Volksbegehrens
2 von 97
Die Ergebnisse des Nichtraucher-Volksbegehrens
Die Ergebnisse des Nichtraucher-Volksbegehrens
3 von 97
Die Ergebnisse des Nichtraucher-Volksbegehrens
Die Ergebnisse des Nichtraucher-Volksbegehrens
4 von 97
Die Ergebnisse des Nichtraucher-Volksbegehrens
Die Ergebnisse des Nichtraucher-Volksbegehrens
5 von 97
Die Ergebnisse des Nichtraucher-Volksbegehrens
Die Ergebnisse des Nichtraucher-Volksbegehrens
6 von 97
Die Ergebnisse des Nichtraucher-Volksbegehrens
Die Ergebnisse des Nichtraucher-Volksbegehrens
7 von 97
Die Ergebnisse des Nichtraucher-Volksbegehrens
Die Ergebnisse des Nichtraucher-Volksbegehrens
8 von 97
Die Ergebnisse des Nichtraucher-Volksbegehrens

Die Ergebnisse des Nichtraucher-Volksbegehrens

Die Ergebnisse des Volksbegehrens für „echten Nichtraucherschutz“

Meistgesehene Fotostrecken

Auto gerät ins Schleudern und kracht in Wirtshaus - Fotos
In Ginsham im Landkreis Rosenheim ist ein Auto ins Schleudern geraten und unter anderem in ein Wirtshaus gekracht.
Auto gerät ins Schleudern und kracht in Wirtshaus - Fotos
Hotel in Balderschwang von Lawine getroffen: Fotos
Eine Lawine hat in Balderschwang im Allgäu ein Hotel getroffen. Die Schneemassen drückten Fenster ein und gelangten so ins Innere des Gebäudes. 
Hotel in Balderschwang von Lawine getroffen: Fotos
Kampf gegen die Schnee-Massen in Bayern - Bilder 
Der Winter hält Bayern weiter in Atem. Rettungskräfte kämpfen bis zur Erschöpfung gegen die Schneemassen. Die Bilder.
Kampf gegen die Schnee-Massen in Bayern - Bilder 
Großeinsatz am Nürnberger Hauptbahnhof: Entwarnung nach Bombendrohung
Großeinsatz am Nürnberger Hauptbahnhof: Entwarnung nach Bombendrohung.
Großeinsatz am Nürnberger Hauptbahnhof: Entwarnung nach Bombendrohung