+
Ein Fahrzeug des "Goldenen Kinderdorfs" steht in Würzburg (Unterfranken) vor den Gebäuden der Einrichtung.

"Tatort Internet": Ermittlungen eingestellt 

Würzburg - Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen den Ex-Leiter des “Goldenen Kinderdorfs“ wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern eingestellt. Sein Verhalten war "strafrechtlich nicht relevant".

Lesen Sie dazu auch:

"Tatort Internet": RTL II zieht Konsequenzen

Ex-Kinderdorf-Leiter wieder aufgetaucht

Nach RTL II-Sendung: Heimleiter bleibt verschwunden

Pädophiler Heimleiter: RTL II will künftig eher informieren

"Tatort Internet": Kinderdorf-Leiter nach Vorwürfen vermisst

Nach Angaben der Behörde vom Donnerstag besteht kein hinreichender Tatverdacht gegen 61-Jährigen. Er hatte über das Internet mit einer 13-Jährigen anbandeln wollen und war dabei einem Lockvogel der RTL-II-Sendung “Tatort Internet - schützt endlich unsere Kinder“ auf den Leim gegangen. Der Sender war daraufhin in die Kritik geraten, dass er seine Informationen monatelang zurückgehalten hat. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war das Verhalten des 61-Jährigen strafrechtlich nicht relevant. Hinweise auf sexuelle Kontakte zu Minderjährigen hätten sich nicht ergeben.

“Es gab keinerlei belastendes Material, weder bei der Durchsuchung seiner Wohnung noch bei der Computerauswertung sowie den Ermittlungen im Kinderdorf“, sagte Oberstaatsanwalt Burkhard Pöpperl. Der 61-Jährige war nach der Ausstrahlung der Sendung im Oktober vom Träger des Kinderheimes entlassen worden und mehrere Tage untergetaucht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare