Drohungen und Beleidigungen in Textnachrichten

Ermittlungen gegen mutmaßlichen „Reichsbürger“ in Oberfranken

Hallerndorf - Seitdem ein „Reichsbürger“ einen Polizisten erschossen hat, ist die Aufmerksamkeit der Behörden für die Gruppierung gewachsen. Prompt stießen sie auf einen weiteren bedrohlichen Fall in Franken.

Die Polizei ermittelt gegen einen mutmaßlichen „Reichsbürger“ in Hallerndorf (Landkreis Forchheim), der Angehörige und Ortsbewohner bedroht haben soll. Der 57-Jährige soll die Drohungen und auch Beleidigungen in Textnachrichten geäußert haben. Beamte hätten seit Freitag nach dem Mann gesucht, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Zugleich habe die Polizei Maßnahmen für die Sicherheit der Bedrohten getroffen. Details wollte der Sprecher allerdings nicht nennen. Konkrete Hinweise auf den Besitz von Waffen lagen ihm zufolge nicht vor.

Es gebe Anhaltspunkte dafür, dass der Mann zu den „Reichsbürgern“ gehöre, hieß es. Am vergangenen Donnerstag war bei der Polizei in Forchheim Anzeige erstattet worden. Die Angehörigen informierten selbst die Polizei, nachdem der Mann Drohungen gegen sie geäußert habe, wie der Sprecher erklärte. Zuerst hatten die Nordbayerischen Nachrichten über den Fall berichtet.

„Wir haben den Mann gesucht und zunächst nicht angetroffen“

„Wir haben den Mann gesucht und zunächst nicht angetroffen“, sagte ein Sprecher der oberfränkischen Polizei am Montag. Inzwischen sei der 57-Jährige aber zur Polizei gebracht worden, wo er im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen vernommen werde. Für eine Festnahme gebe es allerdings vorerst keine Gründe, sagte der Polizeisprecher.

„Mögliche Gefahrenmomente für die Bedrohten haben sich im Zuge der Ermittlungen und Abklärungen nicht erhärtet“, hieß es in einer Mitteilung der Polizei. Die Ermittlungen liefen vorerst weiter.

Die sogenannten Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik nicht an. Sie behaupten, das Deutsche Reich bestehe bis heute fort. Im Oktober hatte ein 49 Jahre alter „Reichsbürger“ einen Polizisten eines Spezialeinsatzkommandos in Mittelfranken erschossen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare