Gerüchte um Drogenschmuggel

Tödlicher Jagdunfall: Was machte Rudi Z. im Maisfeld?

Schönwald - Fragen über Fragen nach dem tödlichen Jagdunfall von Schönwald. Am Montag stellte die Polizei den Unfallhergang nach, dennoch sind die Ermittlungen noch lange nicht abgeschlossen.

 Kripo und Staatsanwaltschaft haben am Montag um 5 Uhr am Maisfeld nahe der A93 die Schussabgabe von Jäger Wernfried P. (51) rekonstruiert. „Vor allem die Lichtverhältnisse müssen geprüft werden“, sagte Hofs Leitender Oberstaatsanwalt Gerhard Schmitt.

Beim Lokal-Augenschein stellte sich heraus: Der Jäger und sein mit einem Wildschwein verwechseltes Opfer, Rudi Z.(26), waren nur drei Meter voneinander entfernt. Rudi Z. kroch direkt unter dem Hochstand aus dem Maisfeld, als ihn der tödliche Schuss in die Brust traf. Was er dort um 5 Uhr früh verloren hatte, bleibt rätselhaft.

Rudi (26) wurde vom Jäger erschossenSchönwald ¿ Ein Jäger

Laut Frankenpost war Z. wegen Drogendelikten vorbestraft. Schmuggelte er also Drogen? Im BR kritisierte der Präsident des Bayerischen Jagdverbandes, Jürgen Focke, das Verhalten seines Kollegen: So etwas dürfe nicht passieren. Ein Jäger dürfe nicht einfach schießen, nur weil es irgendwo raschle. Die Staatsanwaltschaft Hof hat ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung gegen den Jäger eingeleitet. „Es sind aber noch hochkomplizierte kriminaltechnische Untersuchungen notwendig“, sagte Oberstaatsanwalt Schmitt zur tz. Am Montag verrammelte der Beschuldigte seine Büchsenmacherwerkstatt und tauchte vorerst ab.

Rubriklistenbild: © dpa/fkn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Nachdem Landshuter Eishockeyfans auf Deggendorfer einprügelten, spricht auch der EV Landshut von Sanktionen. In Deggendorft hofft man weiterhin auf ein gutes Verhältnis.
Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Seit einem Monat wurde das Ehepaar aus Schnaittach nicht mehr gesehen. Nach einigen Widersprüchen stehen nun der Sohn und dessen Frau unter Verdacht.
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten
Die Polizei in Mittelfranken hat die Bevölkerung vor einem flüchtigen Psychiatriepatienten gewarnt. Der vermisste 47-Jährige sei wegen einer schweren Straftat verurteilt …
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion