14 Soldaten im Visier

Ermittlungen wegen sexuellen Übergriffen bei Gebirgsjägern

Bad Reichenhall - Nach Bekanntwerden entwürdigender Rituale in einer Kaserne im baden-Württembergischen Pfullendorf beschäftigen weitere Berichte über Missstände und Mobbing die Bundeswehr.

Ein Soldat soll bei den Gebirgsjägern im oberbayerischen Bad Reichenhall von Kameraden und Vorgesetzten sexuell belästigt und diskriminiert worden sein. Darüber unterrichtete das Verteidigungsministerium am Montag den Bundestag in einem Schreiben, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 14 Soldaten in dem Fall. Zuvor hatten die „Süddeutsche Zeitung“ und der „Bayerische Rundfunk“ darüber berichtet.

Der Soldat hatte sich dem Schreiben zufolge bereits im Oktober 2016 an den Wehrbeauftragten gewandt. Die Vorfälle ereigneten sich demnach zwischen November 2015 und September 2016. Das Ministerium bezeichnet die Vorfälle in dem Schreiben als „äußerst bedauerlich und vollkommen inakzeptabel“, sie würden aber im Gegensatz zu Pfullendorf nur eine Teileinheit betreffen, die verantwortlichen Kommandeure hätten umsichtig und konsequent reagiert. Der direkte militärische Vorgesetzte des betroffenen Soldaten sei aus seiner Funktion herausgelöst worden, der Betroffene selbst sei versetzt worden.

Zuletzt war das Ausbildungszentrum in Pfullendorf wegen demütigender Aufnahmerituale und entwürdigender Behandlungen in die Kritik geraten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
Bitcoins sind in diesem Jahr nicht zuletzt wegen ihres Kursanstiegs in die Schlagzeilen geraten. Für die bayerischen Behörden könnte der nun einen warmen Geldregen …
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern

Kommentare