+
Erneute Probleme mit Neigetechnik-Zügen führen zu Verspätungen.

Es kommt zu Verspätungen

Erneut Probleme mit Neigetechnik-Zügen

Nürnberg - Die Neigetechnik-Züge der Baureihe 612 bereiten erneut technische Probleme. Seit Mittwoch verkehren deshalb sämtliche Regional-Züge dieser Gattung ohne Neigetechnik.

Sämtliche Regionalexpress-Züge  fahren bis auf weiteres mit Dieseltriebwagen. Nach Angaben der Deutschen Bahn AG Nürnberg kommt es dadurch vor allem auf den nicht elektrifizierten Strecken in Oberfranken und der Oberpfalz zu Verspätungen von bis zu 20 Minuten. Bei zwei von bundesweit knapp 200 Fahrzeugen der Baureihe 612 waren Funktionsfehler in der Antriebstechnik festgestellt worden, obwohl diese Bauteile erst vor kurzem ausgetauscht worden waren.

dpa

  • 0 Kommentare
  • 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • Weitere
    schließen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung für mehrere Landkreise - Flugausfälle in München
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Unwetterwarnung für mehrere Landkreise - Flugausfälle in München
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber

Kommentare