+
Erneut kam es in Bayern wegen starken Regenfällen zu Überschwemmungen und Überflutungen.

Erneut Überschwemmungen in Oberbayern und Polen

München/Rosenheim - Nach einer kurzen Entspannung haben die starken Regenfälle in der Nacht zum Samstag in Oberbayern wieder zu Überschwemmungen geführt.

Wie die Polizei in Rosenheim mitteilte, gingen unzählige Meldungen über vollgelaufene Keller und überflutete Gewässer bei der Polizei ein. Besonders betroffen waren dabei die Regionen Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz, Weilheim, Miesbach und Rosenheim. Verletzt wurde niemand. Die Unwetter führten auch zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Auf einer Bundesstraße sei ein Wagen wegen Überschwemmungen in einer Unterführung stecken geblieben.

Auch in Teilen Niederschlesiens im Südwesten Polens hat tagelanger Dauerregen zu einer angespannten Hochwasserlage geführt. So stand die Stadt Klodzko (Glatz) nach einem Bericht der polnischen Presse- Agentur PAP am Samstag unter Wasser. Die Einwohner hätten keinen Strom, hieß es. Andere Städte in der Region, unter anderem so bekannte Kurorte wie Ladek Zdroj und Polanica Zdroj, kämpfen gegen die Überschwemmungen. Hochwasseralarm gab es zudem in der Hauptstadt Niederschlesiens, in Breslau (Wroclaw). Dort musste ein Wasserspeicher geöffnet werden, um Platz für neues Flutwasser zu schaffen.

In Südostpolen, wo am vergangenen Donnerstag ein Mann in den Fluten ertrunken war, hat sich die Lage inzwischen stabilisiert. Die Einwohner kehrten in ihre Häuser zurück. In der Region Ropczyce wurden elf Brücken und 250 Kilometer Straßen zerstört. Die Regierung und das Präsidentenamt versprachen schnelle Finanzhilfe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare