20-jähriger stirbt durch Lawine am Breitenberg

Pfronten - Die Serie von Lawinenunglücken reisst nicht ab. Diesmal forderte ein Lawinenabgang am Breitenberg ein Todesopfer. Der 20-Jährige verunglückte auf einer Skitour nach der Schule.

Wie bei der Polizei durch eine Vermisstenmeldung am Donnerstag bekannt wurde, war der 20-jährige Ostallgäuer nach der Schule zu einer Skitour aufgebrochen. Im Rahmen der Suche nach dem Vermissten wurde dessen Pkw am Parkplatz in Pfronten Steinach gefunden.  Da der Polizeihubschrauber noch bei dem Lawineneinsatz am Hochgrat gebunden war, flog ein zweiter Polizeihubschrauber zunächst nach Oberstaufen und brachte zwei Beamte der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei und einen Lawinenhund nach Pfronten.

Bei einer ersten Absuche des Breitenbergs vom Hubschrauber aus wurde ein Ski im Bereich einer Lawine entdeckt. Bei weiteren Suchmaßnahmen der Bergwacht und der Polizei  im Lawinenbereich wurde von dem Polizeihund der 20-Jährige tot aufgefunden. Der Schüler lag auf rund 1700m Höhe am Ende des ca. 200m langen Lawinenstrichs. Er war lediglich wenige Zentimeter tief verschüttet.

Nach dem bisherigen Erkenntnisstand wollte dieser die sogenannte Ostler Rinne befahren. Noch vor der Abfahrt wurde er von einer Lawine, die sich aus ungeklärter Ursache  oberhalb des Tourengehers gelöst hatte, erfasst und mitgerissen.

Polizei/mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
Am Freitagabend ist ein heftiges Unwetter über München hinweggezogen. Die S-Bahn musste wegen umgefallener Bäume den Verkehr einstellen. Gefährlich kann es in der Nacht …
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Wegen eines Risses an einem Stahlseil sackte bei einen Freefall-Tower im Freizeit-Land Geiselwind das Fahrgeschäft ab. Dabei wurden 13 Kinder leicht verletzt.
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot
Er kam mit dem Wagen von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 46-Jährige starb noch an der Unfallstelle. 
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot

Kommentare