+
Schönes Wetter: Gerade bei Getreide gab es Spitzenerträge für die Bauern in Süd-Bayern.

Erntebilanz: Großes Süd-Nord-Gefälle in Bayern

München - Im Süden gab es heuer Spitzenerträge für die Bauern, im Norden deutliche Einbußen. Woran es lag:

Die weitgehend abgeschlossene Ernte hat den bayerischen Bauern heuer insgesamt durchschnittliche Erträge beschert. Das teilte Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) am Dienstag in München mit. Die Wetterextreme hätten allerdings für ein starkes Süd-Nord-Gefälle gesorgt: Während in Südbayern bei Getreide oft Spitzenerträge erzielt wurden, mussten die nordbayerischen Bauern deutliche Ertragseinbußen hinnehmen. Auch die Rapsbestände hätten gelitten. Sie seien wegen der Wechselfröste und Trockenheit im Frühjahr sowie der feuchten Herbstwitterung in ganz Bayern stark geschädigt worden. Für Mais, Zuckerrüben und Kartoffeln kamen die Niederschläge im Juni gerade noch rechtzeitig. Hier würden daher Rekorderträge verzeichnet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die letzten zwei Wölfe: Parkverwaltung ist den Tieren auf der Spur
So wie es aussieht, neigt sich die Wolfssuche dem Ende zu: Von den insgesamt sechs entlaufenen Wölfen sind nur noch zwei nicht gefasst. Über den Aufenthaltsort der Tiere …
Die letzten zwei Wölfe: Parkverwaltung ist den Tieren auf der Spur
Zwei Splitterbomben in Neutraubling gefunden
Nach dem Fund von vier zehn Kilogramm schweren Splitterbomben vergangene Woche, wurden bei einer weiteren Absuche in Neutraubling im Landkreis Regensburg erneut zwei …
Zwei Splitterbomben in Neutraubling gefunden
Nach dem trüben Wochenende: Spätsommer kommt zurück - aber nur kurz
Pünktlich zum Wochenende hat sich der goldene Herbst verabschiedet - dicke Wolkenfronten, und die Temperaturen sanken mancherorts auf unter 10 Grad. Aber jetzt soll es …
Nach dem trüben Wochenende: Spätsommer kommt zurück - aber nur kurz
Es gibt wieder mehr Honig
36,1 Kilogramm Honig haben die bayerischen Imker dieses Jahr im Schnitt pro Bienenvolk geerntet. Eine Menge, mit der sie zufrieden sind – obwohl im Frühjahr viele Blüten …
Es gibt wieder mehr Honig

Kommentare