Erschlagener Wirt: 34-Jähriger angeklagt

Reuth bei Erbendorf - Er hatte einen Oberpfälzer Wirt in der Gaststube getötet. Jetzt wird der 34-jährige mutmaßliche Täter angeklagt. Das Ende einer Flucht.

Lesen Sie dazu auch:

Wirt erschlagenen - Mord gestanden

Erschlagener Wirt: Verdächtiger ist gefasst

Im Fall eines erschlagenen Oberpfälzer Gastwirts ist Anklage gegen den mutmaßlichen Täter erhoben worden. Der 34-Jährige sei dringend verdächtig, am 24. Juni in Reuth bei Erbendorf einen 67 Jahre alten Wirt in dessen Gaststube getötet zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft Weiden in der Oberpfalz am Mittwoch mit. Der 67-Jährige war damals tot neben seinem geöffneten Tresor gefunden worden.

Der mutmaßliche 34-jährige Täter flüchtete anschließend nach Osteuropa und wurde Ende August von Polen nach Deutschland ausgeliefert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion