Erschlagener Wirt: Fahndung nach 33-Jährigem

Reuth bei Erbendorf - Im Fall des in der Oberpfalz erschlagenen Gastwirts fahndet die Polizei mit Hochdruck nach einem Tatverdächtigen. Dabei handele es sich um einen 33-jährigen Mann.

Dies teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Mann steht in dringendem Verdacht, den am Freitag in seiner Gaststube in Reuth bei Erbendorf tot aufgefundenen 67-jährigen Wirt ermordert zu haben.

Gegen den Mann liege bereits ein Haftbefehl vor. Er spreche Deutsch mit osteuropäischen Akzent, sei circa 180 Zentimeter groß und habe eine athletische Figur.

Für Informationen, die zur Aufklärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen, wurde eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt. Der Mann hatte sich nach den Ermittlungen der Polizei am vergangenen Freitag mit einem Taxi von Reuth nach Weiden fahren lassen. Dort bestieg er den Angaben zufolge ein weiteres Taxi, das ihn in die Tschechische Republik nach Rozvadov fuhr. Dort verliert sich die Spur.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare