Erschlagener Wirt: Fahndung nach 33-Jährigem

Reuth bei Erbendorf - Im Fall des in der Oberpfalz erschlagenen Gastwirts fahndet die Polizei mit Hochdruck nach einem Tatverdächtigen. Dabei handele es sich um einen 33-jährigen Mann.

Dies teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Mann steht in dringendem Verdacht, den am Freitag in seiner Gaststube in Reuth bei Erbendorf tot aufgefundenen 67-jährigen Wirt ermordert zu haben.

Gegen den Mann liege bereits ein Haftbefehl vor. Er spreche Deutsch mit osteuropäischen Akzent, sei circa 180 Zentimeter groß und habe eine athletische Figur.

Für Informationen, die zur Aufklärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen, wurde eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt. Der Mann hatte sich nach den Ermittlungen der Polizei am vergangenen Freitag mit einem Taxi von Reuth nach Weiden fahren lassen. Dort bestieg er den Angaben zufolge ein weiteres Taxi, das ihn in die Tschechische Republik nach Rozvadov fuhr. Dort verliert sich die Spur.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr

Kommentare