Erschlagener Wirt: Verdächtiger ist gefasst

Reuth bei Erbendorf - Bei dem in Polen festgenommenen Mann handelt es sich um den Tatverdächtigen, nach dem im Mordfall eines erschlagenen Oberpfälzer Gastwirts gesucht worden war.

Dies hat das Polizeipräsidium Oberpfalz in Regensburg am Dienstag mitgeteilt. Seit Dienstag vergangener Woche suchte die Polizei nach dem 33 Jahre alten Tatverdächtigen. Er soll einen Wirt in dessen Gaststube in Reuth bei Erbendorf ermordet haben. Der 67-Jährige war am 24. Juni tot neben seinem geöffneten Tresor aufgefunden worden. Nach Ermittlungen der Polizei fuhr der mutmaßliche Mörder nach der Tat mit einem Taxi von Reuth nach Weiden. Von dort aus nahm er ein weiteres Taxi, das ihn in die Tschechische Republik nach Rozvadov brachte. Dort verlor sich zunächst die Spur. In der Nacht zum Samstag konnten die polnischen Behörden den Mann in dem Grenzort Przemysl festnehmen, als dieser gerade einen Pkw stehlen wollte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare