+
Symbolbild

Vor dem Schlachter geflüchtet

Erschossen: Stier verletzt drei Menschen

Kronach - Mit einem gezielten Gewehrschuss hat ein Polizist im oberfränkischen Kronach einen Stier getötet, der auf der Flucht vor dem Schlachter drei Menschen verletzt hat. Das 950 Kilo schwere Tier war am Schlachthof über die Absperrung der Laderampe gesprungen.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, griff es am Montag zunächst einen Schlachthofmitarbeiter an und rannte danach um das Gebäude. Dort traf der Stier auf den Schlachthofleiter, der beim Ausweichen stürzte. Schließlich durchbrach er einen Maschendrahtzaun und verletzte einen Spaziergänger. Nach Polizeiangaben nahm er den Mann regelrecht auf die Hörner und schleuderte ihn zur Seite. Der 64-Jährige wurde dabei schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Erst Anfang September hatte ein Rind mitten in München auf der Flucht vor dem Schlachter eine Joggerin auf die Hörner genommen und schwer verletzt. Schließlich wurde die Kuh in der Nähe der Bavaria mit zwei Schüssen aus einem Gewehr erlegt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare