Oh, ist das schön! Zwei Besucherinnen am Freitag bei der Weihnachtsausstellung am Kloster Andechs. foto: andrea Jaksch

Die ersten Adventsmärkte eröffnen in der Region

München - Die meisten Christkindlmärkte in Bayern werden erst zum ersten Advent eröffnet. Doch es gibt einige Veranstaltungen, die schon an diesem Wochenende Besucher zu einem weihnachtlichen Bummel einladen. Einige Tipps.

Christkindlmärkte

Eine Übersicht aller Christkindlmärkte in Oberbayern finden Sie .... hier

Das sonnige Wetter mag es uns vergessen lassen - aber, ja, bis zum ersten Adventswochenende sind es nur noch ein paar Tage. Wer sich im vergangenen Jahr beim Abhängen des alten Christbaums geschworen hat, dass die alten Kugeln zum letzten Mal auf den Speicher gewandert sind, kann sich ab diesem Wochenende auf zahlreichen Adventsmärkten in der Region nach einer neuen Ausstattung umschauen. Hier einige Tipps:

-Seit gestern findet im „Florian Stadl“ des Klosters in Andechs (Kreis Starnberg) eine „einmalige Weihnachtsausstellung“ statt. Aussteller aus Bayern, aber auch der Schweiz, Österreich und Russland zeigen neben Weihnachtsdekorationen und nostalgischem Spielzeug auch bemalte und dekorierte Spanschachteln. Es werden ausschließlich Handarbeiten gezeigt, die von den Künstlern und Handwerkern persönlich angefertigt wurden, heißt es von Seiten der Veranstalter. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag 10 bis 17 Uhr.

-Schon zum elften Mal findet heuer der traditionelle Weihnachtsmarkt in Neufarn (Kreis Ebersberg) statt. Der romantische Markt am Gutsgasthof Stangl, der mit einem Teil des Erlöses aus einer Tombola soziale Zwecke unterstützt, hat samt einer Kinderwelt am Samstag von 15 bis 21 Uhr geöffnet. Am Abend ist Perchtentanz. Am Sonntag, 20. November, ist von 12 bis 20 Uhr Markt-Betrieb mit kreativem Kinderprogramm. Auch an den Adventswochenenden gibt es in Neufarn Programm.

- Künstler aus Germering (Kreis Fürstenfeldbruck) stellen am Samstag von 14 bis 19 Uhr ihre Werke zur Vorweihnachtszeit im Kottermair-Hof, Salzstraße 23, vor. Unter dem Motto „Advent und Kunst im Stadl“ können Besucher bei Zithermusik die unterschiedlichsten Objekte bestaunen. Die Veranstalter spenden auch dort einen Teil des Erlöses an soziale Einrichtungen.

-50 Stände, 300 Bäume und ein 15 Meter hoher Riesen-Christbaum verwandeln den Flughafen München in den sogenannten Wintermarkt. Dieser startet am heutigen Samstag. Geöffnet ist er durchgehend bis zum 30. Dezember, immer Montag bis Freitag von 12 bis 21 Uhr, und Samstag und Sonntag von 11 bis 21 Uhr. Es gibt dort eine Eisbahn. Die Benutzung ist kostenlos, es gibt gegen Gebühr auch Leih-Schlittschuhe. Besucher können im Parkhaus P 20 bis zu fünf Stunden kostenlos parken.

-Im Bürgerhaus von Oberschleißheim (Kreis München) findet am Wochenende der traditionelle Christkindlmarkt der sozialen Institutionen statt. Viele fleißige Hände haben Marmeladen und Gebäck selbst hergestellt. Öffnungszeiten am Samstag von 14 bis 18 Uhr, Sonntag von 13 bis 17 Uhr.

-In Fahrenzhausen (Kreis Freising) wird der Adventsmarkt am Samstag um 15 Uhr eröffnet. Das Standkonzert des Blasorchesters ist für 19 Uhr geplant. Geöffnet ist am Samstag, von 15 bis 20.30 Uhr, und am Sonntag, 12 bis 17 Uhr.

-Der „Seeoner Dorfmarkt in der Vorweihnachtszeit“ im Kreis Traunstein findet am Sonntag von 15 bis 20 Uhr vor dem „Alten Wirt“ und dem „Rauchhaus“ statt. Ab 18 Uhr geben die Blechbläser ein Konzert.

mm/lan/kg/sw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare