Landesamt für Statistik

Erstes Quartal: Mehr Verletzte auf Bayerns Straßen

München - Auf Bayerns Straßen sind in den ersten drei Monaten dieses Jahres mehr Menschen bei Unfällen verletzt worden als im Vorjahreszeitraum.

Die Zahl stieg im Jahresvergleich um knapp vier Prozent auf 13.523 Verletzte, wie das Landesamt für Statistik am Freitag bekanntgab. 104 Menschen kamen ums Leben, drei weniger als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt ging die Zahl der Unfälle auf Bayerns Straßen zurück: Die Polizei verzeichnete mit 81.104 Unfällen sieben Prozent weniger als zwischen Januar und März 2013.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte

Kommentare