+
Ein Polizist schaffte es schließlich, den Esel "Herr Schulz" zu bändigen und an einen Zaun zu binden.

"Herr Schulz" ist ausgebüxt

Polizei jagt aggressiven Esel

Poppenricht - In der kleinen Gemeinde Poppenricht ist ein Esel namens "Herr Schulz" ausgebüxt und hat die Einwohner auf Trab gehalten. Schließlich musste die Polizei ausrücken, um das aggressive Tier zu bändigen.

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurden Beamte in Poppenricht (Kreis Sulzbach-Rosenberg) gerufen. Eine Bewohnerin hatte den Notruf mit den Worten "Da steht ein Esel in meiner Garage" gerufen. Das Tier mit dem Namen "Herr Schulz" war seinem Besitzer ausgebüxt und trottete seelenruhig durch das kleine Örtchen. Bevor es sich in der Garage gemütlich gemacht hatte, war der Esel bereits auf einen Mann (30) losgegangen und am Knie verletzt. Ein mutiger Polizist schnappte sich den Esel, band ihn fest und rief den Eigentümer an. Der eilte sofort herbei und nahm Herrn Schulz mit nach Hause.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare