+
Am Bahngleis gestürzt: Eine Seniorin musste in Euerdorf alle Kräfte mobilisieren, um jemanden auf sich aufmerksam zu machen.

Sie winkte mit Taschentuch

Überlebenskampf an Bahnstrecke: Frau kriecht drei Stunden am Gleis entlang

  • schließen

Eine Frau hat sich am Bahnübergang in Euerdorf in Bayern schwer verletzt. Sie kroch drei Stunden lang an der Bahnstrecke umher, bis sie auf sich aufmerksam machen konnte.

Überlebenskampf einer Seniorin: Darum kroch sie am Gleis entlang

Update vom 16.11.2018, 11.06 Uhr: Nachdem sich zahlreiche Leser gewundert hatten, warum die Frau nach ihrem Unfall an einem Bahnübergang in Euerdorf nicht dort geblieben war, sondern vom Übergang weg an den Gleisen entlang kroch, kann die Polizei diesen Sachverhalt nun aufklären: Die Frau wollte nach Hause, um Hilfe zu holen. Den Weg nahm sie auf sich, weil sie ganz in der Nähe wohnt und hoffte, es bis dorthin zu schaffen.

Auch schrecklich: Ein tödliches Unglück ereignet sich am Sonntag bei Karlsruhe: Eine junge Frau will die Gleise überqueren und übersieht einen heranrasenden ICE!

Seniorin außer Lebensgefahr - sie kroch bewusst vom Bahnübergang weg

Update vom 15.11. 13.10 Uhr: Die Seniorin, die nach einem Sturz gestern in Euerdorf drei Stunden mit schweren Beinverletzungen an den Bahngleisen entlang gekrochen war, schwebt nicht in Lebensgefahr. Wie ein Sprecher der Polizei Unterfranken mitteilte, war die 81-Jährige „vollkommen klar und geistig fit“, als die Retter bei ihr eintrafen. Sie sei wegen ihrer schweren Beinverletzungen ins Krankenhaus gekommen, habe Kälte und Wassermangel aber gut verkraftet.

Außerdem wurde klar, warum die Frau vom Bahnübergang weg gekrochen ist: Sie wohnt in der Nähe des Unfallorts, wollte also vermutlich bei ihrem Haus Hilfe holen. Viele Leser hatten sich gewundert, warum die 81-Jährige nicht am Bahnübergang gewartet hatte, wo man sie vielleicht schneller gefunden hätte. Das scheint nun geklärt.

Frau kriecht drei Stunden an Bahnstrecke bei Euendorf entlang

Artikel vom 14.11., 16.25 Uhr: Euerdorf - Eine verletzte Seniorin ist drei Stunden lang an Bahngleisen entlang gekrochen, bevor sie jemand bemerkte. Die 81-Jährige war an einem Bahnübergang in Euerdorf (Landkreis Bad Kissingen) gestürzt und hatte sich schwer am Bein verletzt. 

Ein Mann stürzt am Marienplatz in München in das Gleisbett. Zwei Touristen helfen ihm umgehend. Doch für ihre Rettungsaktion hagelt es Kritik.

Seniorin winkt am Bahnübergang in Euerdorf um Hilfe

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, konnte die Seniorin nach dem Sturz am Dienstag nicht mehr aufstehen. Wenn ein Zug vorbeifuhr, richtete sie sich auf und winkte mit einem Taschentuch, um auf sich aufmerksam zu machen. Erst drei Stunden später entdeckte ein Lokführer sie und verständigte die Polizei. 

Die Beamten fanden die 81-Jährige rund 100 Meter vom Bahnübergang entfernt. Sie kam in ein Krankenhaus.

Lesen Sie auch: Aus einer respektlosen Angewohnheit, die viele nervt: Schlägerei in der S-Bahn

Ein 20-Jähriger wollten in der S-Bahn in Taufkirchen die Schuhe nicht vom Sitz nehmen. Als ihn ein Fahrgast darauf ansprach, rastete er aus

Lesen Sie auch:

Jugendtreff am Lagerfeuer nimmt verheerendes Ende

Ein Jugendtreff in Bayern an einem Lagerfeuer hat ein verheerendes Ende genommen. Jemand hatte eine Spraydose ins Feuer geworfen. 

Großbrand in Brauerei: 300 Bierfässer in Flammen - Riesige Rauchwolke behindert Verkehr auf A9

Großeinsatz in einer Brauerei in Bayern. Rund 300 Bierfässe sind dabei zerstört worden. Die Rauchwolke war so dicht, dass der Verkehr auf der A9 behindert wurde.

Schulbusse kollidieren - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst 

In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstagnachmittag zwei Schulbusse, wie Merkur.de* berichtet.

Fernbus-Kontrolle: Polizei macht schockierenden Fund - sofortige Verhaftung

Bei der Kontrolle eines Fernbusses hat die Polizei einen schockierenden Fund gemacht. Für einen Fahrgast klickten noch an Ort und Stelle die Handschellen, wie merkur.de* berichtet.

Computervirus legt Kreisklinik in Fürstenfeldbruck lahm

Der Betrieb im Klinikum Fürstenfeldbruck läuft derzeit im Krisen-Modus. Ein Computer-Virus hat sämtliche Rechner und Server des Krankenhauses befallen

Mitarbeiter der Bahn schubst 16-Jährigen in S-Bahn - dann eskaliert die Situation

Ein 16-Jähriger blockierte am Münchner Hauptbahnhof eine S-Bahn, die bereit zur Abfahrt war. Ein 32-Jähriger, der für die Bahn als Zustiegshilfe arbeitet, schubste den 16-Jährigen in die S-Bahn. Darüber berichtet merkur.de*

Unbekleidete Frau treibt in Donau - Rettung nimmt skurrile Wendung

Alarm bei Regensburg: In der Donau wurde scheinbar eine Frau gesichtet, die im Wasser trieb. Wasserwacht und Feuerwehr eilten dorthin.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion

dpa

Meistgelesene Artikel

Bombenalarm an Berufsschule: Großeinsatz der Polizei läuft - Sprengstoffhunde vor Ort
Ein Unbekannter hatte eine Bombendrohung gegen eine Berufsschule ausgesprochen. Ein Großeinsatz der Polizei im bayerischen Straubing läuft.
Bombenalarm an Berufsschule: Großeinsatz der Polizei läuft - Sprengstoffhunde vor Ort
Zwei junge Frauen totgerast: Beschuldigte wollten Freispruch - Urteil gefallen
2016 starben zwei junge Frauen nach einem Unfall. Zwei damals beteiligte Fahrer forderten jetzt einen Freispruch - nun ist das Urteil gefallen.
Zwei junge Frauen totgerast: Beschuldigte wollten Freispruch - Urteil gefallen
Mann gerät plötzlich auf Gegenfahrbahn und kracht in VW: er stirbt noch an der Unfallstelle
Am Dienstagabend (12. November) kam ein 38-jähriger Mann bei einem schweren Unfall ums Leben. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte in einen VW.
Mann gerät plötzlich auf Gegenfahrbahn und kracht in VW: er stirbt noch an der Unfallstelle
Illegales Straßenrennen: Todesfahrer zeigt Reue vor Gericht - Bundespolizist suspendiert
Der „Raserunfall von Kalteck“ sorgte vergangenen Sommer für Entsetzen. Jetzt müssen sich die Täter vor Gericht verantworten.
Illegales Straßenrennen: Todesfahrer zeigt Reue vor Gericht - Bundespolizist suspendiert

Kommentare