15 000 Euro für "Digitalen Hofladen"

München - Biofleisch und frisches Gemüse direkt vom Bauern - eingekauft per Mausklick. Mit dieser Idee haben sieben Münchner Studenten beim Gründerwettbewerb „Herausforderung Unternehmertum“ überzeugt.

Mit einem Budget von 15 000 Euro der Heinz-Nixdorf-Stiftung starten die Stipendiaten der Stiftung der Deutschen Wirtschaft nun ihre Website „Vielfalt vom Land“.

Dort können Bauern und andere Erzeuger ihre Produkte in einem „digitalen Hofladen“ Kunden in ganz Deutschland anbieten.

Organisiert wurde der bundesweite Wettbewerb von der Heinz-Nixdorf-Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft mit dem Ziel, Unternehmergeist und eigene Projektideen junger Menschen zu fördern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare