Brand in Einfamilienhaus: 250.000 Euro Schaden

Altenkunstadt/Bayreuth - Beim Brand eines Wohnhauses in Altenkunstadt (Landkreis Lichtenfels) ist am Donnerstagabend ein Schaden von rund 250.000 Euro entstanden.

Eine 29-Jährige wurde mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Bewohner, eine fünfköpfige Familie, hätten zunächst einen lauten Knall gehört, danach sei das Feuer ausgebrochen, teilte die Polizei in Bayreuth mit. Sie konnten das Einfamilienhaus rechtzeitig durch die Eingangstür und über eine Leiter aus dem ersten Stock verlassen. Das Gebäude brannte vollständig aus.

Etwa 170 Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Bayerischen Roten Kreuzes und des Technischen Hilfswerks waren vor Ort. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare