Brand in Einfamilienhaus: 250.000 Euro Schaden

Altenkunstadt/Bayreuth - Beim Brand eines Wohnhauses in Altenkunstadt (Landkreis Lichtenfels) ist am Donnerstagabend ein Schaden von rund 250.000 Euro entstanden.

Eine 29-Jährige wurde mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Bewohner, eine fünfköpfige Familie, hätten zunächst einen lauten Knall gehört, danach sei das Feuer ausgebrochen, teilte die Polizei in Bayreuth mit. Sie konnten das Einfamilienhaus rechtzeitig durch die Eingangstür und über eine Leiter aus dem ersten Stock verlassen. Das Gebäude brannte vollständig aus.

Etwa 170 Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Bayerischen Roten Kreuzes und des Technischen Hilfswerks waren vor Ort. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon wieder Brandstiftung in Milbertshofen? Polizei ermittelt
In einem Appartmenthaus in Milbertshofen hat es Donnerstagnacht gebrannt - nicht zum ersten Mal. die Polizei hat nun Ermittlungen wegen des Verdachts auf Brandstiftung …
Schon wieder Brandstiftung in Milbertshofen? Polizei ermittelt
Unwetter in Bayern: Bauarbeiter unter Gerüst verschüttet - Kran stürzt auf Schulweg
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Bauarbeiter unter Gerüst verschüttet - Kran stürzt auf Schulweg
Aiwanger: Volksbegehren startet im Januar
Hängepartie um die Straßenausbaubeiträge: Die Freien Wähler sind im Landtag auch in einem zweiten Anlauf gescheitert, diese Gebühren abzuschaffen. Noch im Januar wollen …
Aiwanger: Volksbegehren startet im Januar
Bildungsausgaben: Kein Bundesland kann Bayern folgen
Kein Bundesland gibt mehr Geld für die Bildung aus als Bayern. Knapp ein Siebtel der deutschen Bildungsausgaben stammt aus dem Freistaat.
Bildungsausgaben: Kein Bundesland kann Bayern folgen

Kommentare