90 000 Euro Schaden verursacht: Räuberbande vor Gericht

Ulm/Augsburg - Zwei Frauen und sechs Männer sollen für eine Überfallserie in Bayern und Baden-Württemberg verantwortlich sein. Die Staatsanwaltschaft Ulm erhebt deshalb nun Anklage. Den tätern drohen Haftstrafen. 

Verantworten sollen sich die zwischen 18 und 40 Jahre alten Frauen und Männer vor der Jugendkammer. Sie sollen seit Herbst vergangenen Jahres tausende Euro erbeutet haben. Ihnen wird ein Gesamtschaden von über 90 000 Euro zur Last gelegt. Bei einer Verurteilung drohen mehrjährige Haftstrafen. Im Zentrum der Vorwürfe stehen drei 18 und 19 Jahre alte Männer.

Sie sollen zusammen mit jeweils wechselnden Komplizen zunächst die Filiale einer Fast-Food-Kette an der Autobahnraststätte in Seligweiler bei Ulm überfallen haben. Maskiert und zum Teil mit Messern bewaffnet raubten sie den Angaben zufolge dann Supermärkte in den bayerischen Kreisen Günzburg und Augsburg sowie im Kreis Heidenheim und Spielhallen in Langenau (Alb-Donau-Kreis) und Ulm aus, berichten die Ermittler. Fünf der acht Beschuldigten sind geständig, die übrigen schweigen bislang oder streiten die Taten ab. Vier sitzen in Untersuchungshaft.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überfälle auf Bank und Bäckerei - Täter flüchtig
In Saal an der Saale wurde am Dienstagmorgen eine Bank überfallen. Eine Stunde später ereignete sich in Nüdlingen ein versuchter Überfall auf eine Bäckereifiliale. Der …
Überfälle auf Bank und Bäckerei - Täter flüchtig
Forstbesitzer in Niederbayern: „Wir haben im Wald geheult“
Über Generationen aufgebauter Waldbestand – vernichtet in einer halben Stunde: Das schwere Unwetter vom Freitag hat besonders den Landkreis Passau und die dortigen …
Forstbesitzer in Niederbayern: „Wir haben im Wald geheult“
Für mehr Sicherheit: Massiver Ausbau der Videoüberwachung in Bayern
Mit einem massiven Ausbau der Videoüberwachung in allen Bereichen des öffentlichen Lebens in ganz Bayern will die Staatsregierung die Sicherheit im Freistaat weiter …
Für mehr Sicherheit: Massiver Ausbau der Videoüberwachung in Bayern
Mann zersägt umgestürzten Baum und verletzt sich tödlich
Wieder ein Unfall bei Waldarbeiten nach dem Sturm: In Mehring ist ein 71-Jähriger beim Zersägen eines Baumstammes schwer verletzt worden. Er starb kurz danach im …
Mann zersägt umgestürzten Baum und verletzt sich tödlich

Kommentare