+
Beim Eurojackpot hat ein Mann aus Bayern kräftig abgeräumt.

Volltreffer

Eurojackpot: Bayer gewinnt 7,5 Millionen - und hat noch nicht genug

Unglaubliche 7,5 Millionen Euro hat ein Bayer beim Eurojackpot gewonnen. Trotzdem versucht er weiter, den nächsten dicken Gewinn einzufahren.

München - 7.529.076,40 Euro - diese Summe kennt der Gewinner des Eurojackpot vom vergangenen Freitag „in- und auswendig“. "Alle sieben Stellen vor dem Komma und auch die zwei Stellen danach im Centbereich. Unglaublich! Dafür hatte ich ein Spielfeld getippt und zwei Euro plus Spielscheingebühr eingesetzt".

Drei Eurojackpot-Gewinner aus Deutschland

Zusammen mit zwei weiteren Eurojackpot-Gewinnern aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, die sich jeweils über dieselbe Gewinnsumme freuen dürfen, hatte der 64-jährige Angestellte aus Mittelfranken den rund 22 Millionen Euro schweren Eurojackpot des zweiten Gewinnrangs mit den richtig getippten Zahlen 8, 32, 34, 46, 49 und der richtigen Eurozahl 3 zu einem Drittel gewonnen.

Die Besonderheit beim Eurojackpot

Die Besonderheit: Dank der nach wie vor unbesetzt gebliebenen Gewinnklasse 1 und der Deckelung auf 90 Millionen Euro mit Überlaufregelung gibt es beim Eurojackpot am kommenden Freitag wieder einen Doppeljackpot mit 90 Millionen in Gewinnklasse 1 und rund 22 Millionen Euro in Gewinnklasse 2 zu gewinnen.

Der Gewinner spielt weiter beim Eurojackpot mit

Der bereits siebenfache aktuelle Eurojackpot-Millionär und kinderlose Ehemann aus Bayern will am 16. November auch wieder dabei sein. "Wieder mit zwei Euro Einsatz und wieder mit zufällig gewählten Glückszahlen, fernab jeglicher Geburtsdaten."

Ach ja, die ersten Anschaffungen mit dem gewonnenen Geld sollen eine neue Armbanduhr für die Ehefrau und eine hochwertige Spiegelreflexkamera für den Gewinner sein.

Bei einem Glückspilz bei Nürnberg dürften die Sektkorken dieses Jahr früher knallen. Er räumte 2,1 Millionen Euro im Lotto ab - und ist jetzt „frisch gebackener Rentner“. (Merkur.de*)

mm/tz

Lesen Sie auch:

Überlebenskampf am Bahngleis: Frau kriecht drei Stunden, bis sie jemand sieht

Eine Frau hat sich an einem Bahnübergang in Euerdorf schwer verletzt. Drei Stunden lang versuchte sie, in vorbeifahrenden Zügen gesehen zu werden.

Polizei macht überraschenden Fund bei Fernbus-Kontrolle - Verhaftung folgt

Bei der Kontrolle eines Fernbusses hat die Polizei einen schockierenden Fund gemacht. Für einen Fahrgast klickten noch an Ort und Stelle die Handschellen.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Meistgelesene Artikel

Schlimmer Unfall auf A8: 21-Jähriger von Auto erfasst und stirbt
Ein schlimmer Unfall hat sich in der Nacht auf Sonntag (16. Februar) auf der A8 ereignet. Ein Mann wurde frontal von einem Auto erfasst und starb.
Schlimmer Unfall auf A8: 21-Jähriger von Auto erfasst und stirbt
„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Wer kennt diesen toten Wanderer? Grusel-Bild von Leiche wird veröffentlicht
Das Foto eines abgestürzten Wanderers am Grünstein wurde in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...unbekannt“ gezeigt. Wer kennt den Toten?
„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Wer kennt diesen toten Wanderer? Grusel-Bild von Leiche wird veröffentlicht
Nach Orkantief Sabine: Temperatur-Hammer am Wochenende - Neues Extrem kommt nach Bayern
Nach Chaos durch Orkantief Sabine steht in Bayern nun ein neues, ganz anderes Wetter-Extrem an. Für Februar ist diese Vorhersage für das Wochenende sehr ungewöhnlich. 
Nach Orkantief Sabine: Temperatur-Hammer am Wochenende - Neues Extrem kommt nach Bayern
Situation im ICE eskaliert komplett: Frau verliert wegen kleiner Kinder die Nerven
Von einem Mädchen (8) und seiner vierjährigen Schwester war eine ältere Frau (64) auf einer Zugfahrt nach Würzburg dermaßen genervt, dass sogar die Polizei gerufen wurde.
Situation im ICE eskaliert komplett: Frau verliert wegen kleiner Kinder die Nerven

Kommentare